login
Logo Schule Dürnten
Samichlausbesuch im Kindergarten Oberdürnten
Samichlausbesuch im Kindergarten Oberdürnten

Am 5. Dezember 2018 überraschten der Samichlaus und der Schmutzli die Oberdürntner Kindergartenkinder im Waldsofa. Aus ihrem dicken Buch lasen Sie, was die Kinder im Kindergarten bereits gut machen und was sie noch verbessern können. Nachdem das Versli einwandfrei aufgesagt wurde, leerte der Schmutzli seinen grossen Sack aus und wir durften die vielen Leckereien geniessen.

Besuch im 'anderen' Kindergarten
Besuch im 'anderen' Kindergarten

Wir von den Kindergärten Oberdürnten und Blatt starteten im November 18 ein kleines Projekt zur gegenseitigen Bereicherung. An je einem Nachmittag besuchten die „Grossen“ sich gegenseitig zum gemeinsamen Spielen.  Wie spannend es war, im „neuen“ Kindergarten auf Entdeckungsreise zu gehen und zu schauen, was es hier auch gibt wie im eigenen Kindergarten und was ganz anders ist. Wir Lehrpersonen waren erstaunt, wie selbstverständlich dies auf Anhieb funktionierte, es brauchte kaum eine Anlaufzeit. 

Sofort wurden die Kinder an verschiedene Spielorte geführt und das vertiefte Spielen ging sogleich los. Es entstanden neue Kontakte. Ob sie weiter bestehen können, wer weiss?

Auf jeden Fall war es die „Entdeckungsreise“ wert und wir werden im Frühling 19 noch einen zweiten Versuch machen. Gut gelaunt und voller neuer Erlebnisse begaben wir uns auf den Heimweg.

 

 

Die Kindergärten Blatt und Oberdürnten

Raku-Brand 5. Klasse Handarbeit Schulhaus Blatt
Raku-Brand 5. Klasse Handarbeit Schulhaus Blatt

Alle Kinder haben aus Ton je eine Dose getöpfert. Die Vorgabe war, dass wir eine Dose mit einem Boden und einem Deckel in einer einfachen Form (Würfel, Herz, Käfer, Kugel, Maus usw) herstellen. Nachdem die Dose trocken war, wurde sie bei 950 Grad im Brennofen im Schulhaus gebrannt. In der Fachsprache heisst dieser Brand „Rohbrand“.
Dann konnten wir unter vielen Farben die Glasurfarbe auswählen, welche uns besonders gefiel. Die Glasur wurde möglichst gleichmässig aufgetragen.

Nun informierten wir uns was ein Raku-Brand ist und wie dieser gemacht wird. Das tönte schon sehr spannend.

Endlich war es soweit. Der spezielle Anlass konnte beginnen!

 

Ein spezieller Ofen wurde vor dem Schulhaus aufgestellt. Ebenso die weiteren notwendigen Dinge wie Holz, Zange, Handschuhe, Temperaturmesser, Eimer, Wanne Sägemehl und Wasserkanne.

Zuerst wurde der Raku-Ofen schichtweise mit unseren vorbereiteten Dosen eingefüllt, der Temperaturmesser wurde angebracht und dann der Deckel geschlossen.
Jetzt konnten wir in Gruppen abwechslungsweise so richtig mit Feuern loslegen. Wir haben die Temperatur während einer Stunde geregelt auf 1000 Grad erhitzt. Das war gar nicht so einfach. Beim Einfüllen der Hölzer war es sehr heiss, aber ein tolles Erlebnis. Bei 1000 Grad kamen oben beim Kamin Flammen raus. Nach 10 Minuten konnte der Ofen geöffnet werden. Uns bot sich ein spannender Anblick der noch glühenden Dosen. Diese mussten nun mit Spezialhandschuhen und einer Zange aus dem Ofen genommen werden. Wir konnten die Gefässe in einen Eimer mit Sägemehl legen und zudecken. Das Sägemehl entzündete sich und im Eimer qualmte es heftig. Durch die besonderen Verhältnisse von Russ, Sauerstoff und Temperaturunterschiede entstanden auf unseren Gefässen die typischen Risse in der Glasur und alle Stellen die keine Glasur hatten wurden schwarz. 

Wir holten die fertig gebrannten Dosen aus dem Sägemehl und legten sie ins Wasser.
Jetzt mussten wir sie bei der Glasur noch mit einem Schwämmchen putzen.
Erst jetzt wurden die wunderschönen Farben und Muster ganz sichtbar.

 

5. Klasse Trütsch/ 5. Klasse Küng/Häseler

Clean up day-Wir waren dabei!
Clean up day-Wir waren dabei!

Am Freitag 14.September haben die Klassen 5a und 5b/6b am Clean up day mitgemacht.

Am Morgen wurden die Gebiete Tann, Dürnten, Oberdürnten und die Breitenmatt vom herumliegenden Abfall befreit. Am Nachmittag wurde auch noch der Eichholz-Wald hinter dem Schulhaus Blatt durchkämmt und gesäubert.

Die Schülerinnen und Schüler waren sehr motiviert und haben allerlei gefunden. Aluminiumdosen, Zigarettenstummel, Flyer, Handyhüllen, Radkappen und vieles mehr wurde eingesammelt und anschliessend richtig entsorgt.

 

Ein grosses Lob an die beiden Klassen, für ihren tollen Einsatz!

 

Klassenlehrerin 5a

Melanie Trütsch

 

Klassenlager in Rorschach (3.-7.9.2018)
Klassenlager in Rorschach (3.-7.9.2018)

Das Klassenlager in RORSCHACH am Bodensee gehört bereits wieder der Vergangenheit an.
Die Tage am und um das "Schwäbische Meer" herum waren herrlich und die Klasse 6a war eine Supertruppe.
Top auch wieder, wie ihr die Hinreise mit den Bikes und all die anderen Touren bewältigt habt.
Hier finden sich nur einige Fotos. Weitere nach Login auf unserer Klassenseite unter "Reisen & Lager".

Ich freue mich nun auf die kommenden Wochen und weiss auch darob, dass die Lagererinnerungen noch lange positive Sozialkompetenzen fördern werden:-)
Greets Klassenlehrer
Urs Bischofberger

Blattwanderung
Blattwanderung

Am 27. August fand die jährliche Blattwanderung statt. Dieses Jahr führte sie uns auf den Bachtel.

Die 5. und 6. Klässler fuhren mit dem Zug nach Gibswil und nahmen den steilen Aufstieg in Angriff. Am schönen Bachtelweiher machten wir eine erste Rast. Bei der zweiten Pause im Bachtelspalt probierten alle aus, wie eng die Spalte und einige Nebenhöhlen sind.

Oben auf dem Bachtel trafen wir die 1. und 3. Klässler, die mit dem Schulbus gekommen waren..

Da gab es eine lange Lunchpause, in der auch gespielt und die Aussicht auf dem Bachtelturm genossen werden konnte.

Um 13 Uhr machten wir uns alle zusammen auf den Rückweg Richtung Schulhaus Blatt, wo wir müde und durstig ankamen.

1. Schultag in Oberdürnten
1. Schultag in Oberdürnten

Am 20. August wurden in Oberdürnten 16 neue Kindergartenkinder begrüsst. Nachdem nacheinander jedem Kind eine Sonnenblume überreicht wurde, durften sie von den Eltern durch ein Tor zu ihrer wartenden Klasse und der Kindergartenlehrperson gehen. Alle Kinder meisterten ihre erste Aufgabe und wurden mit einem grossen Applaus und zwei Liedern von den Unterstufenklassen und den Lehrpersonen im Schulhaus freudig empfangen.